Schulassistenz

Ich heiße Aleksandra Maciejewska-Mohr und bin seit dem 01.09.2015 als Schulische Assistenz an der Grundschule Pellwormstraße tätig. Ich bin 46 Jahre jung, Mutter eines 13-jährigen Sohnes und verfüge über fundierte Qualifikationen, Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der pädagogischen Arbeit.

Zu den prägenden Merkmalen einer inklusiven Schule gehört die multiprofessionelle Ausstattung. Ein Teilelement dieser Ausstattung bildet die Schulische Assistenz. Ihr Ziel ist es, im Zusammenwirken mit anderen schulischen Unterstützungssystemen zur Erreichung der pädagogischen Ziele im Sinne von § 4 SchulG beizutragen. Neben den entsprechenden Qualifikationen ist die regelmäßige Fortbildung der Schulischen Assistentinnen und Assistenten eine zentrale Voraussetzung für die Tätigkeit in der Schule.

Die Assistenzkräfte sollen Schülerinnen und Schüler unterstützen, um für alle Kinder in einer Klasse die Lernbedingungen zu verbessern und dadurch die Lehrkräfte zu entlasten. Im Rahmen der Umstellung auf systemische Lernprozesse, die insbesondere am Beginn der schulischen Laufbahn stattfindet, werden an die Kinder neue emotionale und soziale Anforderungen gestellt, die sich mit Hilfe von Assistenzkräften besser bewältigen lassen. Auf diese Weise können der Übergang von der Kindertagesstätte in die Schule erleichtert und die präventive Arbeit der Schulen wirksamer gestaltet werden.

Die Schulassistenz ersetzt nicht die Schulbegleitung. Sie kümmert sich demgegenüber um die Belange aller Schüler und wird von der Schulleitung in verschiedenen Klassen eingesetzt.

Als Aufgaben- und Einsatzfelder der Schulischen Assistenz kommen insbesondere in Betracht:

  • die Unterstützung der Schülerinnen und Schüler im sozialen und emotionalen Bereich mit dem Ziel der Förderung des sozialen Verhaltens und der besseren Integration in den Klassenverband sowie einer dauerhaften schulischen Teilhabe
  • die Unterstützung der Lehrkräfte sowie der Schülerinnen und Schüler während einzelner Unterrichtsstunden
  • die Unterstützung von Lehrkräften sowie von Schülerinnen und Schülern bei besonderen Schulprojekten, Ausflügen, Sporttagen, Schul- und Klassenfesten sowie generell beim Lernen am anderen Ort
  • konzeptionelle Arbeit